Ein gutes Konzept zahlt sich aus.

Ein leistungsstarkes QM-System

Typische Qualitätsmanagementsysteme werden mit der ISO-Norm als Ausgangsbasis entwickelt. Die ISO-Zertifizierung ist ihr Maßstab und Ziel. Dieser Ansatz ist absolut falsch! Als Folge vergeuden die Unternehmen fortlaufend Geld und Zeit an ein "totes" QM-System. Das QM-Handbuch, die Verfahrens- und Arbeitsanweisungen u.s.w. werden im Arbeitsalltag der meisten Bereiche ignoriert. Nur vor Audits beschäftigen sich die Mitarbeiter notgedrungen damit.

Sollten Sie daher auf ein formales QM-System und damit auf die ISO-Zertifizierung verzichten? Wenn das im Blick auf Ihre Kunden oder auch Geldgeber keine Nachteile bringt: gut. Viele haben leider nicht diese Wahl. Wer die Freiheit hat, kann sich die QM-Bürokratie und Formalismen ersparen. Die Unzulänglichkeiten im Arbeitsalltag bleiben allerdings weiterhin erhalten.

Es gibt eine ganzheitliche Lösung: Optimieren Sie die Arbeitsabläufe und Arbeitsmittel in allen Unternehmensbereichen! Mit vielen kleinen Insellösungen und isolierten Bemühungen einzelner Mitarbeiter kommen Sie dabei allerdings nicht weit. Benutzen Sie ein praxisgerechtes und leistungsfähiges System. Sozusagen nebenbei sollte es auch alle Anforderungen der ISO-Norm abdecken. Damit erreichen Sie vielfältigen direkten Nutzen.

QM-System: typisch oder nützlich

Zur Verdeutlichung listen wir einige Merkmale typischer QM-Systeme auf. Jeweils anschließend nennen wir den Ansatz eines leistungsfähigen Organisations- und QM-Systems - nämlich des Effizienz-Lotsen.

  • Verwendung
    im Arbeitsalltag nicht genutzt
    zentrales Hilfsmittel für die tägliche Arbeit im Büro und wichtige Unterstützung bei Einarbeitung und Vertretung
  • Ziel
    für die ISO-Zertifizierung entwickelt
    zur Effizienzsteigerung im Unternehmen entwickelt; die Erfüllung der ISO-Anforderung wird nebenbei erreicht
  • Anwendungsgebiete
    Beschränkung auf ISO-relevante Bereiche
    Unterstützung für alle Unternehmensbereiche und Themen
  • Orientierung
    aus der Blickrichtung der Qualitätssicherung entstanden
    aus der Blickrichtung der einzelnen Fachabteilungen und der Unternehmensleitung entstanden
  • Sprache
    eigene ISO-Begriffswelt "Lenkung der Dokumente", "mitgeltende Unterlagen" u.s.w.
    normale, gut verständliche Sprache
  • Stil
    aufwendige Formalismen und ermüdende Wiederholungen
    kurze benutzerorientierte Texte; Verzicht auf Wiederholungen durch Verlinkung der Seiten
  • Darstellungsweise
    trockener Text und Flussdiagramme mit viel Kleingedrucktem
    ansprechende und leicht erfaßbare Darstellung durch graphische Aufbereitung
  • Medium
    Papier und Ordner - und damit zeitaufwendig und teuer
    ausschließliche Nutzung am Bildschirm über Web-Browser - und damit pflegeleicht und stets aktuell
  • Aktualisierungen
    aufwendige Verwaltung der Änderungen
    Aktualisierungen erscheinen überall automatisch; letzte Änderungen werden in der Änderungsliste zusammengefasst
  • Suche
    umständliches Suchen durch Blättern in Ordnern
    schnelle EDV-gestützte Suche und effiziente Hilfsmittel wie Links, Menüstruktur, Filter und Listen u.a. Navigationsmöglichkeiten

Unsinn als Standard

Im Bereich Qualitätsmanagement hat sich viel Unsinniges oder zumindest Schwaches als Standard durchgesetzt. Das hat dazu geführt, dass ein QM-System oft als unnötiger Ballast angesehen wird.

Es geht aber auch anders! Prüfen Sie es selbst, anhand der nebenstehenden Liste oder besser noch, durch eine Online-Vorführung eines ballastfreien QM-Systems.


Kurze Wege

Haben Sie eine Frage oder wollen Sie den Effizienz-Lotsen direkt sehen? Rufen Sie uns an: +49 (0) 451 48978338

 
Copyright 2005-2016

Haben Sie Fragen zu unserer Organisationssoftware Effizienz-Lotse- oder zu einem der Stichwörter dieser Seite: Qualitätsmanagementsystem, QM-System, QM-Handbuch, ISO-Zertifizierung, Effizienz-Lotse?
Effizienz-Lotse - das System für Prozessmanagement, QM, Datenschutz